Broschüren Partnerstädte

Adresse: erfurt.de

Produkt: Elf Broschüren mit jeweils 20 Seiten

Auftraggeber: Stadt Erfurt

Arbeit: Text / Layout / Grafikdesign

Datum: 2012 / 13 / 14 / 15

Weltoffen und kontaktfreudig

Städtepartnerschaften: Sind sie Auslaufmodelle oder noch zeitgemäß? Existieren sie lediglich auf Verwaltungsebene, oder sind sie lebendiger, getragen von Vereinen, Projekten, persönlichen Freundschaften und Kontakten? Erfurt pflegt Kontakte zu elf Partnerstädten. Die erste schloss sie mit Györ in Ungarn im Jahr 1971, die jüngste mit Kati in Mali im Jahr 2011. Jede Partnerschaft hat ihre eigene Geschichte. Einige wurden zu DDR-Zeiten ins Leben gerufen und nach der Wende erneuert, andere entstanden erst nach 1989.

 

Wie eine Stadt ihre Partner, die meistens verstreut über alle Kontinente zu finden sind, in der Öffentlichkeit präsentiert, sagt etwas darüber aus, wie es um die Zusammenarbeit und Intensität der Kontakte bestellt ist. Passiert viel, existieren gute Projekte, ist es eine spannende, aktive Partnerschaft, mit der sich viele engagierte Menschen auf beiden Seiten identifizieren – dann gibt es jede Menge Berichtsstoff, Fotos, Briefe, Blogs etc. Die Themen drängen geradezu, in Form gebracht und veröffentlicht zu werden. Jede Stadt, die dies tut, vermittelt von sich ein positives Image: Sie zeigt sich weltoffen, kontaktfreudig, beliebt, engagiert, hilfsbereit. Nicht zu unterschätzen: Sie zeigt der jeweiligen Partnerstadt, wie wichtig und wertvoll das Gemeinsame ist. Passiert eher wenig und existiert eine Städtepartnerschaft nur auf dem Papier, finden sich auch keine, oder lediglich in umständlicher Bürokratensprache formulierte Veröffentlichungen.

 

In Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Erfurt entstand die Idee für eine Publikationsreihe. Jedem der elf Städtepartner ist eine 20-seitige Broschüre gewidmet. Der Inhalt richtet sich an Unternehmer, Schüler, Lehrer und natürlich alle Erfurter, die an den Städtepartnerschaften interessiert sind und Kontakte knüpfen möchten. Alle elf Hefte sind in einer Größe und mit einheitlichem Layout gestaltet und gemeinsam in einem Ordner verpackt. So können die Broschüren je nach Bedarf entweder einzeln oder als Sammelwerk gebündelt verteilt werden.