Halifax erfindet sich neu

Flughafen Halifax: Die Wartezeit der ausländischen Reisenden nutzen Mitarbeiter der Tourismusverbände der kanadischen Provinz Nova Scotia, um möglichst viele Eindrücke der Gäste in vorgegebenen Bewertungslisten zu dokumentieren. Was gefällt, was klappte nicht, was ist besser zu machen, wie schätzen Touristen das Image Nova Scotias ein, wie finden sie die Hauptstadt Halifax? Aus den Antworten fügt sich Bild, aus dem Marketingexperten Strategien ableiten, wie die Region im Norden Amerikas dem Rest der Welt präsentiert werden sollte.

Teil dieser Strategie ist ein neues, erstmals einheitliches Corporate Design der Hauptstadt. In diesem Jahr wurde das Konzept dazu der Öffentlichkeit vorgestellt – ein Branding, mit dem Halifax „dynamischer, optimistischer und selbstbewusster“ denn je Gäste, Neuankommlinge, die bleiben wollen, Investoren und Entdecker anlocken möchte. Die Stadt am Meer, die den meisten wegen ihres geschichtsträchtigen Titanic-Museums bekannt ist, will künftig mit einem frischen, blauen Typo-Logo punkten. Dessen Buchstaben sehen klasse aus auf Print-Publikationen und im Web. Begleitet wurde der Designprozess von der kanadischen Agentur Revolve Branding. Das Gesamtbudget beträgt umgerechnet etwa 140.000 Euro.